Home / Zooschule Rheinberg / Tiere / Reptilien / Echsen / Gürtelechsen 10

Die Gürtelechsen (Cordylidae), auch Wirtelschweife genannt, sind eine Familie in der Klasse der Reptilien (Reptilia). Sie sind beheimatet in felsigen und trockenen Gebiete in Südafrika, südlich der Sahara, und in Madagaskar. Es gibt um die 40 Arten und sie können eine Größe zwischen 12 und 70 Zentimeter erreichen. Sie zeichnen sich durch rechteckige Schuppen aus, unter denen eine Knochenunterlage liegt. An den beiden Körperseiten befindet sich eine laterale Hautfalte, die wie bei den Schleichen, die Atmung, Nahrungsaufnahme und Eientwicklung durch Ausdehnung erleichtert.